Heiko Bloemers im Portrait

Avatar of Antonia EmdeAntonia Emde - 08. Juli 2019 - #Sound

Heiko Bloemers ist ein melodisches Ass. Mit seiner Gitarre erschafft er Atmosphären, die nahe an das kommen, was wir gemeinhein als Percussive Fingerstyle kennen. Aber Heiko Bloemers Musik ist viel mehr: Sie ist eine Symbiose aus einer traditionellen Akustikgitarre und neumoderner Elektronik. Mit seiner 14 Jahre alten Baton Rouge BR30 CE erschafft er Klangwelten, von denen man gar nicht meint, dass sie aus einer Gitarre kommen können. 

Tatsächlich musste der 32-Jährige in den letzten Jahren einiges an seiner Gitarre verändern, um an den Sound heranzukommen, den die Gitarre heute hat. Beim Betrachten der Gitarre würde man nicht einmal meinen, dass sie überhaupt noch bespielbar ist, aber tatsächlich erzählen die Gebrauchsspuren an der Gitarre, dass Künstler und Instrument eine lange gemeinsame Geschichte haben. Als Grundlage dient ihm bis heute eine Baton Rouge BR30 CE – vor etwa 15 Jahren die erste Serie im Haus Baton Rouge Guitars, die wirklich erfolgreich war! Die Gitarre hat eine massive Fichtendecke, Boden und Zargen sind aus Mahagoni. 

The BR30 CE is a classic at Baton Rouge Guitars.

Seit knapp 14 Jahren begleitet die BR30 CE Heiko. „Je länger ich diese Gitarre spiele, desto mehr fühle ich mich mit ihr verbunden“, sagt er selbst. Klar, wenn man betrachtet, wie oft die Gitarre über die Jahre schon angepasst wurde. Die Gitarre hat Bünde und Bridge Pins aus Glockemessing, Banjomechaniken und insgesamt sieben Pickups. Die sechs Bill-Keith-Banjo-D-Mechaniken mit Violin-Feinstimmern ermöglichen es ihm, innerhalb eines Songs mehrere Stimmung zu nutzen. Außerdem nutzt Heiko folgende Pickups in seiner BR30 CE: 

- Seymour Duncan MagMic (1) (“I only use the magnetic pickup here.”)

- Seymour Duncan MagMic (2) (“I only use the microphone here.”)

- 3 x Schatten Dualie Inside’R Transducer/Piezo (“to amplify my kick drum sounds”)

- 2 x Fishman SBT-HAP (“to amplify my snare sound”)

Gemixt werden diese ganzen Sounds dann in Ableton Live, von dort aus werden sie an die PA geschickt. Hier ein Eindruck, wie das klingen kann: 

Mit seiner 14 Jahre alten BR30 CE schafft Heiko Bloemers seinen ganz eigenen Sound. Egal, wie alt und mitgenommen die Gitarre ist. Es zeigt sich, am Ende geht es um Leidenschaft – und die hat er ohne Frage. 

Wie der Sound am Ende in Ableton Live bearbeitet wird, das zeigt uns Heiko Bloemers in Teil 2 dieser kleinen Serie.

Mehr Informationen über Heiko findet ihr auf seiner Website: http://heikobloemers.de/

 

Neuer Kommentar

Hinweis: Name und Kommentar werden gespeichert und auf der Website angezeigt. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dazu, ggf. eine Frage zu beantworten, und wird innerhalb weniger Tage gelöscht. Für weitere Infos lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

0 Kommentar(e)